Die Historie von K.E.K.S. (2001 - 2010)

  • Ab Januar 1999 beschäftigt sich der AK Rund ums Kind mit der Idee, eine Anlaufstelle für Eltern zu entwickeln, besonders für Neuzugezogene und Eltern mit dem ersten Kind. Eine Informationsstelle, was gibt es in Speyer für junge Eltern, wohin kann ich gehen, an wen kann ich mich wenden?
  • Ab März 1999 gründet sich eine Arbeitsgruppe.
  • Diese Anlaufstelle soll ein zentraler Ort für Familien werden. Vereine und bisherige Initiativen und Gruppen im Familienbereich hätten so einen gemeinsamen Ort für die je eigenen Treffen.
  • HistorieDie Gruppe unter Leitung von Gertrud Mülberger-Sattel und Anja Rasche geht auf Wohnungssuche. Sehr zeitaufwendig! Bürgermeister Brohm – nach mehreren eindringlichen Gesprächen – unterstützt die Initiative, und ebenso die GEWO (Herr Böhmer). Er bestimmt zwei Räume in dem neu eingerichteten Kindergarten Cité de France, Kämmererstr. 64, die von K.E.K.S. genutzt werden dürfen. Endlich war es soweit.
  • KEKS-Eröffnung Samstag, 15.09.2001 in der Kämmererst. 64, Speyer
  • Zwei Räume in der neuen Kita der Cité de France.
  • Es lädt ein: Die Initiative K.E.K.S.
  • Ab 2003 begann für K.E.K.S die Suche nach neuen Räumen, nachdem durch die hohe Besucherzahl das Raumangebot viel zu eng und klein war. Wieder frustierende Erfahrungen mit Angeboten, zu teuer, ungeeignet! Zum Erfolg führte das Angebot der Kirchengemeinde St. Joseph, das Untergeschoss des Kindergarten St. Markus auszubauen (war noch alles kellermäßig) und K.E.K.S. zur Verfügung zu stellen. Wunderbar! So erfolgte im November 2004 der Umzug, der Einzug in tolle, große Räume. Die Einweihung fand am 14. März 2005 statt.

29. Juni 2009
by Gertrud Mülberger-Sattel